fischervorschau[1]
Kommentare 0

Kein Zurück mehr: die Verlagsvorschau

Wie kommt das Buch in die Buchläden?

Landauf, landab tingeln dieser Frühlingstage die freundlichen Vertreter des Verlags durch die Buchläden, von Borkum bis Bielefeld. Bei Holundertee und Butterkeksen, so jedenfalls stelle ich mir das vor, stehen sie mit den Buchhändlern am Verkaufstresen beisammen, übrigens allesamt kluge und einfühlsame Menschen, belesen sowieso, das gehört schließlich zum Beruf, die ihre Kundschaft, die Bücherwürmer und Schmökerschmecker, genau kennen und sowieso einen der besten Berufe der Welt haben, und das war eine zutiefst ehrliche und garantiert ironiefreie Aussage über Buchhändler. Die Vertreter also ziehen, ein bisschen stolz und mit sanften Fingern, die nagelneue Verlagsvorschau aus dem Koffer aus Krokodilstränenleder, blättern sanft von vorn bis hinten durch das bunte Heft und erzählen schwärmerisch von den Büchern, die von Herbst bis Winter erscheinen sollen.

Und meins ist mit dabei. Kaum zu fassen! Eben hab ich doch noch Tag für Tag vor meinem Tablett in eine Bluetooth-Tastatur getippt, der die Tasten ausfielen wie einem Dreijährigen die Zähne, in der Leipziger Unibibliothek. Das soll ein Buch werden? Nie im Leben! hab ich denken müssen, während ich dran verzweifelte, halbwegs gerade Gedanken in nicht allzu krummen Sätzen unfallfrei zu Display zu bringen. Und schon soll es erscheinen…

Naja, schon. Ein bisschen dauert es dann ja doch noch. 27. Oktober!

Die ganze Verlagsvorschau der Fischer-Sachbücher gibt es übrigens hier.

Schreibe eine Antwort